Das Umzugsauto und wichtiges Zubehör

Das Umzugsauto und wichtiges Zubehör

Diese Seite auf meinen Merkzettel

Ohne die Unterstützung eines Umzugsunternehmens ist es an Ihnen, einen Umzugswagen zu organisieren, zu beladen und sicher bis zum neuen Zuhause zu steuern. Informieren Sie sich im ersten Teil des Ratgebers zum Thema Umzugswagen, worauf Sie bei der Auswahl und Anmietung des Umzugsautos achten müssen und welche Hilfsmittel Sie für das sichere Beladen und Fahren von dem Umzugsauto Ihrer Wahl benötigen.

Tipp vorweg:
Vergleichen Sie jetzt Angebote für ein Umzugsauto bei den großen Autovermietungen! 

Transporter oder Umzugs-LKW - welches Umzugsauto ist das richtige?

Je nach Umfang und Aufwand Ihres Umzugs richtet sich die Größe von Ihrem Umzugsauto. Entscheidend ist dabei nicht nur, wie viel Umzugsgut Sie zu transportieren haben, sondern auch die Strecke zwischen Ein- und Auszugsort: Wenn Sie innerhalb einer Stadt nur wenige Straßen weiter ziehen, reicht auch bei vielen Möbeln und Kisten ein kleines Umzugsauto, etwa ein Transporter, da Sie problemlos mehrfach hin und her fahren können – mit einem Umzugs-LKW könnten Sie in der Stadt, gerade in engen Straßen, Probleme mit dem Rangieren bekommen. Sollten Sie an einem Sonntag umziehen, müssen Sie außerdem bedenken, dass auf Autobahnen ein LKW-Verbot besteht.

Praktischer Umzugsrechner: Befüllen Sie online mit wenigen Klicks einen virtuellen Umzugswagen mit Ihrem Hausrat und die richtige Größe für das Umzugsauto wird automatisch angezeigt.

Tipp für das eigene Umzugsauto:
Vergleichen Sie Kredite für die Autofinanzierung.

Auf den Merkzettel 

Ein großes Umzugsauto dürfen Sie nur mit dem Führerschein Klasse 3 fahren

Die Entscheidung für ein Umzugsauto hängt nicht nur vom Umfang des Umzugs ab, sondern auch von Ihrem Führerschein: Mit dem alten Führerschein Klasse 3 dürfen Sie LKW bis 7,5 Tonnen bewegen – der neuere Führerschein Klasse B berechtigt zum Fahren von 3,5-Tonnern.

Auf den Merkzettel 

Bei der Autovermietung: das Umzugsauto kennen lernen

Wenn Sie sich für ein Model entschieden haben und das Umzugsauto bei dem Vermieter abholen, sollten Sie sich das Umzugsauto erklären lassen:  

  • Wo befinden sich das Warndreieck und der Erste-Hilfe-Kasten?
  • Wo befindet sich der Tankstutzen, wie funktioniert das Betanken und was wird getankt? 
  • Gibt es Besonderheiten bei der Gangschaltung und wie wird ggf. die Hebebühne bedient?
  • Überprüfen Sie gemeinsam mit dem Autovermieter das Umzugsauto auf eventuelle Schäden, den Ölstand und die Tankfüllung und notieren Sie sich den Kilometerstand.

  Wichtig bei der Abholung von dem Umzugsauto ist außerdem, dass Sie Ihren Führerschein und Personalausweis dabei haben und beides dem Wagenvermieter vorlegen. Sollten noch andere Personen das Umzugsauto fahren, müssen auch diese Ihre Papiere vorlegen.

Auf den Merkzettel 

Hilfreiche Dinge und Dienste für das Umzugsauto

Um das Beladen und die Fahrt mit dem Umzugsauto zu erleichtern, gibt es nützliches Zubehör und Packmaterial, das Sie mieten können. Außerdem sollten Sie sich rechtzeitig um einen ausreichend großen Parkplatz direkt vor der Tür der alten und neuen Wohnung kümmern. 

Die richtige Länge für ein Halteverbot für das Umzugsauto

Wenn Sie sich selbst um ein amtliches Halteverbot für das Umzugsauto kümmern, ist es wichtig zu wissen, wie lang die Halteverbotszone sein sollte. Nehmen Sie zur Berechnung die Länge von dem Umzugsauto und rechnen Sie etwa 3-5 Meter hinzu -  zum Rangieren und Be- und Entladen. Die Summe ergibt die Mindestlänge für das Halteverbot.

Zur Orientierung sind im Folgenden die ungefähren Längen von gängigen Umzugsautos aufgelistet:  

  • Mercedes-Benz Vito 109 CDI  (Umzugsauto für einen 1-Zimmer-Umzug): ca. 4,6 Meter
  • Mercedes-Benz Sprinter 211  (Umzugsauto für einen 1-2-Zimmer-Umzug): ca. 5,9 Meter
  • MB Sprinter 313 (Umzug einer Pärchen-Wohnung): ca. 6,9 Meter
  • Mercedes-Benz Atego 815 (Umzugsauto für Familienumzug): ca. 8 Meter

Auf den Merkzettel 

Zubehör bei der Umzugsautovermietung ausleihen

Bei der Autovermietung können Sie nicht nur ein Umzugsauto mieten. Um das Umzugsauto richtig und sicher beladen zu können, gibt es dort auch verschiedene Hilfsmittel zu leihen:  

  • Eine oder mehrere Sackkarren erleichtern den Transport von Möbeln und Kisten von der Haustür bis zum Umzugsauto – das kann sich vor allem dann lohnen, wenn Sie z.B. in einer Fußgängerzone wohnen und Sie mit dem Umzugsauto nicht direkt bis vor die Wohnungstür fahren können.
  • Packdecken benötigen Sie, um Spiegel, Bilderrahmen, Schranktüren und andere große Teile mit empfindlicher Oberfläche vor Kratzern zu schützen – außerdem können Decken dazu genutzt werden, Leerräume im Umzugsauto aufzufüllen. 
  • Seile und Gurte brauchen Sie, um große, flache Teile an den Seitenwänden von dem Umzugsauto festzubinden. 
  • Arbeitshandschuhe können beim Tragen großer, schwerer Möbel für einen festen Griff sorgen und vor Blasen schützen.

Auf den Merkzettel 

Am Umzugstag: das Umzugsauto beladen

Wenn Sie das Umzugsauto vom Vermieter abgeholt haben, geht es ans Beladen: Tipps zur Vorbereitung der Möbel und der richtigen Reihenfolge beim Beladen des Umzugs-LKW im zweiten Ratgeberteil

Suche

Login / Anmelden


Passwort vergessen?

Mein Merkzettel

Sie können Artikel mit einem Klick auf Diesen Artikel merken ablegen, um sie später noch einmal anzusehen.