Jetzt Kostenvoranschlag von seriösen Umzugsunternehmen einholen!
Umzugsangebote anfordern

Was kostet dein Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Mietaufhebungsvertrag Muster

Ein neuer Job in einer anderen Stadt hat sich aufgetan oder private Umstände zwingen zu einem spontanen Wohnungswechsel. Sowohl für Mieter als auch für Vermieter kann es sinnvoll sein, ein Mietverhältnis vor der eigentlichen Frist aufzukündigen. Warum der Mietaufhebungsvertrag dafür die Lösung ist und was es zu beachten gilt, erfährst du hier.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Mietaufhebungsvertrag löst ein Mietverhältnis vorzeitig auf.
  • Sowohl Mieter als auch Vermieter können einen Mietaufhebungsvertrag anregen.
  • Damit ein Mietaufhebungsvertrag zustande kommt, müssen beide Parteien zustimmen.
mietaufhebungsvertrag-muster

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Mietaufhebungsvertrag und wann ergibt er Sinn?

Ein Mietaufhebungsvertrag ist eine vorzeitige Auflösung des Mietvertrags zwischen Mieter und Vermieter. Er führt dazu, dass die Wohnung vor der Kündigungsfrist vom Mieter verlassen wird. Ein Mietaufhebungsvertrag ist immer dann sinnvoll, wenn eine der beiden Parteien sich eine schnelle Auflösung des Mietverhältnisses wünscht. In folgenden Situationen ergibt ein Mietauflösungsvertrag für den Mieter Sinn:
 

  • Plötzlicher Umzug in eine andere Wohnung
  • Jobbedingter Umzug in eine andere Stadt
  • Trennung eines gemeinsam wohnenden Paares
  • Tod des Mieters


Durch einen Mietaufhebungsvertrag lässt sich in all diesen Fällen eine doppelte Mietzahlung verhindern.

Gut zu wissen:
Ein Mietaufhebungsvertrag ist nur dann rechtlich bindend, wenn beide Parteien dem Vertrag zustimmen und ihn unterschreiben.

Welche Punkte müssen im Mietaufhebungsvertrag enthalten sein?


Für einen Mietaufhebungsvertrag gibt es keine klaren formellen Regelungen. Trotzdem sollten einige Informationen auf jeden Fall in dem Vertrag festgehalten werden, damit später keine Unklarheit entsteht. Das sind die wichtigsten Inhalte eines Mietaufhebungsvertrags:

  • Namen und Adressen beider Vertragspartner
  • Adresse sowie Lage der Wohnung
  • Auszugsdatum
  • Formulierung, dass § 545 BGB nicht mehr gilt
  • Rückzahlfrist für Kaution und Betriebskosten
  • Abfindung für Umzugs- und Malerkosten
  • Ort, Datum und Unterschrift beider Parteien
  • Aufforderung zur schriftlichen Bestätigung
     

Hinzu kommen alle weiteren Vereinbarungen, die du individuell mit dem Vermieter triffst. Darunter könnte ein potenzieller Nachmieter oder Vereinbarungen über etwaige Schönheitsreparaturen fallen.

 

Wichtig:
In der Theorie
kann ein Mietaufhebungsvertrag auch mündlich stattfinden. Da meist aber viel Geld im Spiel ist, solltest du dich im Zweifelsfall auf ein gültiges, schriftliches Dokument berufen können, in dem die Vereinbarungen zwischen dir und dem Vermieter transparent protokolliert sind. Dafür nutzt du am besten unser Mietaufhebungsvertrag-Muster. Damit bist du auf der sicheren Seite und kannst jederzeit beweisen, was abgesprochen wurde.

Welche versteckten Kosten können in einem Mietaufhebungsvertrag enthalten sein?

Da es sich bei der Mietaufhebung um eine vorzeitige Kündigung handelt, können für den Vermieter eventuell Kosten entstehen, die er auf die Mieter abwälzen möchte. Teilweise macht er seine Zustimmung zum Aufhebungsvertrag für die Wohnung auch davon abhängig, ob diese Kosten gezahlt werden. Folgende Kosten können dabei entstehen:

  • Entschädigung für die entfallene Miete
  • Inserierungskosten für Mietergesuch
  • Kosten für Makler, der den Nachmieter sucht
     

In der Regel werden diese Kosten über eine Pauschale, die explizit im Mietaufhebungsvertrag stehen muss, geregelt. Allerdings müssen Mieter nicht in jedem Fall die volle Höhe zahlen. So hat das Oberlandesgericht Hamburg geurteilt, dass der Mieter nur einen Teil der Kosten aufbringen muss, wenn er nachweisen kann, dass die tatsächlichen Kosten für den Vermieter geringer waren als die Pauschale.
 

Gut zu wissen:
Anstelle einer Kostenpauschale
fordern manche Vermieter auch, dass du selbst einen Nachmieter suchst. Bei dieser Forderung ist allerdings Vorsicht geboten. Wenn du die Miete weiterzahlst, bis du einen Nachmieter gefunden hast, lohnt sich die frühzeitige Mietaufhebung oft nicht mehr.

mietaufhebungsvertrag-kosten

Wann ist ein Aufhebungsvertrag für den Vermieter sinnvoll?

Nicht nur der Mieter kann eine frühzeitige Aufhebung des Mietverhältnisses durch eine Mietaufhebungsvertrag erwirken. Unter Umständen ist die Mietaufhebung auch für den Vermieter sinnvoll. Folgende Gründe können dazu führen, dass es für einen Vermieter Sinn ergibt, wenn er einen Mietaufhebungsvertrag anregt:

 

  • Geplanter Verkauf der Immobilie
  • Eigene Nutzung der Immobilie
  • Umfangreiche Sanierung der Immobilie
     

Info:
Möchte der Vermieter das Mietverhältnis kündigen, wird im Mietaufhebungsvertrag normalerweise eine Abfindung für den Mieter vereinbart. Zumindest die entstehenden Umzugskosten sollten durch die Pauschale gedeckt sein.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Mietaufhebungsvertrag

Was ist bei einem Mietaufhebungsvertrag zu beachten?

Damit ein Mietaufhebungsvertrag für einen Mietvertrag wirksam ist, muss er vor allem vollständig und von beiden Parteien unterschrieben worden sein.

Wozu dient ein Mietaufhebungsvertrag?

Ein Mietaufhebungsvertrag ist eine vorzeitige Auflösung eines Mietvertrags, dem beide Parteien zustimmen müssen.

Ist ein Mietaufhebungsvertrag bindend?

Ja, wenn der Mietaufhebungsvertrag vollständig und von beiden Seiten unterzeichnet ist, ist er rechtlich bindend.

Bis wann kann ich den Mietaufhebungsvertrag widerrufen?

Wenn der Vermieter auf das Widerrufsrecht hingewiesen hat, kann man den Mietaufhebungsvertrag bis zu 14 Tage später widerrufen.

Haben Mieter Anspruch auf Entschädigung bei einem Mietaufhebungsvertrag?

Ein Anspruch ist rechtlich nicht vorgesehen; da Mieter sich aber in der Regel in einer guten Verhandlungsposition befinden, lohnt es sich, darauf zu beharren.


Diese Artikel könnten dich interessieren

Wohnungsübergabeprotokoll

Bei der Wohnungsübergabe gibt es einiges zu beachten. Eine praktische Vorlage für das Wohnungsübergabeprotokoll gibt es hier kostenlos!

Jetzt lesen

Kündigung Muster

Du möchtest deinen Mietvertrag kündigen? Hier erhältst du ein kostenloses Muster ganz bequem zum Download!

Jetzt lesen