Jetzt Kostenvoranschlag von seriösen Umzugsunternehmen einholen!
Umzugsangebote anfordern

Was kostet dein Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Strom ummelden beim Umzug

Beim Umzug musst du neben dem Packen von Kisten und dem Schleppen von Möbeln auch den Strom ummelden. Durch die rechtzeitige Kontaktaufnahme mit dem Anbieter, lässt sich die Versorgungssicherheit garantieren. Beim Ummelden gibt es zudem weitere Aspekte, die du keinesfalls vernachlässigen solltest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Umzug muss nicht automatisch der Stromanbieter gewechselt werden. Ist die Versorgungsmöglichkeit gegeben, kannst du beim aktuellen Anbieter bleiben.
  • Das Ummelden kann oftmals direkt online über ein Formular erfolgen. Ist dies nicht möglich, kann der Prozess telefonisch beim Anbieter erledigt werden.
  • Der Anbieter-Vergleich kann sich lohnen. Denn durch den Umzug stehen oft neue regionale Stromversorger und Wechselrabatte zur Verfügung.
strom-ummelden-bei-umzug

Inhaltsverzeichnis

Wie kann ich meinen Strom auf die neue Wohnung ummelden?

Wohnungswechsel sind immer mit einigen Formalitäten verbunden. Die Stromummeldung ist meist relativ unbürokratisch und sollte in jedem Fall vor dem Umzug erledigt werden. Andernfalls kann es teuer werden, da du automatisch beim regionalen Grundversorger angemeldet wirst und diese Tarife sehr hoch sind. Wenn du deinen Strom spätestens sechs Wochen vor dem Umzug ummeldest, klappt die Mitnahme des alten Stromvertrags in die neue Wohnung oder ins neue Haus reibungslos. Das gilt genauso, wenn du dich für einen neuen Anbieter entscheidest.
Es ist ganz einfach den Strom umzumelden. Folgende Schritte sind dafür üblicherweise nötig:

 

  • Die erste und wichtigste Anlaufstelle ist der jeweilige Anbieter selbst.
  • Auf den Webseiten findest du meist ein spezielles Formular, das ausgefüllt werden muss. In diesem sind bereits alle Felder vorgegeben, die für deine Ummeldung relevant sind. Sollte kein Formular zur Verfügung stehen, kann die Ummeldung oft telefonisch erfolgen.
  • Zur Ummeldung musst du deine Vertragsnummer angeben, welche auf der Jahresabrechnung zu finden ist. Natürlich muss auch die neue Anschrift angegeben werden und falls du den Stromvertrag auf jemand anderen übertragen möchtest, geht das ebenfalls dort.
  • Zuletzt müssen natürlich noch die Zählerstände angegeben werden und schon ist die Ummeldung fertig.
     

Praxistipp:
Den Zählerstand solltest du immer gemeinsam mit den Vor- und Nachmietern oder dem Vermieter selbst ablesen. So können Streitigkeiten rund um den tatsächlichen Stand vermieden werden.

Wie wird der Stromverbrauch kalkuliert?

Muss aufgrund eines Umzugs der Strom umgemeldet werden, so solltest du bereits vor der eigentlichen Ummeldung deinen neuen Stromverbrauch kalkulieren. Hierbei helfen zum einen natürlich die Erfahrungen, die in der bisherigen Immobilie gesammelt wurden: Auch wenn die neue Wohnung kleiner oder größer als die alte Immobilie ist, kannst du dich an deiner letzten Jahresabrechnung orientieren. Ein deutlich höherer oder niedrigerer Verbrauch wird nur dann anfallen, wenn die neue Immobilie bspw. über eine Spül- oder Waschmaschine verfügt oder wenn sich die Warmwasserversorgung der neuen Wohnung von der, der alten Wohnung unterscheidet.
Folgende Standardwerte für verschiedene Haushaltsgrößen können bei der Kalkulation für ein Jahr ebenfalls hilfreich sein:

  1-Person-Haushalt 2-Personen-Haushalt 4-Personen-Haushalt
ohne Warmwasseraufbereitung ca. 1.300 kWh ca. 2.200 kWh ca. 4.000 kWh
mit Warmwasseraufbereitung ca. 1.800 kWh ca. 3.000 kWh ca. 5.000 kWh

Kann der Stromanbieter beim Umzug behalten werden?

Beim Umzug musst du nicht den Stromanbieter wechseln. Wer mit seinem bisherigen Anbieter zufrieden ist und nur innerhalb der Stadt umzieht, kann seinen bestehenden Vertrag problemlos weiterlaufen lassen. Einige Stromversorger bieten die Möglichkeit, den Wechsel einfach online mitzuteilen. In einem Formular werden alle benötigten Daten wie
 

  • neue Adresse,
  • Vertragsnummer und
  • Zählerstände eingetragen.
     

Alles Weitere übernimmt dann der Versorger. Möchtest du den Strom anmelden für deine erste Wohnung und du hast zuvor bspw. bei deinen Eltern gewohnt, musst du allerdings einen neuen Vertrag abschließen.

strom-umzug

Wie wird der bestehende Stromvertrag gekündigt?

Wenn du den Stromanbieter beim Umzug wechseln möchtest, solltest du folgendermaßen vorgehen:

  1. Zuerst wirfst du einen Blick in den bestehenden Stromvertrag. Dort sollten alle Informationen zur Kündigungsfrist zu finden sein. Grundsätzlich gilt, dass die Kündigung nicht selbst vorgenommen werden muss. Um die Abwicklung kümmert sich in der Regel der neue Anbieter.
  2. Beachte die Fristen, da diese dennoch eingehalten werden müssen. Wer Strom vom Grundversorger bezieht, kann seinen Vertrag innerhalb einer zweiwöchigen Frist kündigen. Alternative Anbieter haben meist längere Fristen.
  3. Erhöht der Anbieter die Preise, kann der Verbraucher von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, die Frist dafür beträgt meist zwei Wochen. Hier ist es ratsam, den Vertrag selbst zu kündigen. Dies sollte dem neuen Anbieter bei der Anmeldung mitgeteilt werden.
     

Häufig enthalten die Verträge eine Umzugsklausel, aus der hervorgeht, ob und wie der Vertrag im Falle eines Umzugs noch vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt werden kann. Das gilt insbesondere dann, wenn der Verbraucher nicht mehr innerhalb des Netzgebietes wohnt und vom bisherigen Versorger nicht mehr beliefert werden kann.

Worauf ist beim Stromanbieter-Wechsel zu achten?

Viele nutzen die Gelegenheit, beim Umzug den Stromanbieter zu wechseln. Gerade die regionalen Grundversorger haben nicht die günstigsten Tarife. Da können sich frühzeitige Preisvergleiche lohnen. Generell sollten für den Wechsel mindestens vier Wochen eingeplant werden – von der Unterzeichnung des Vertrags bis zur Belieferung am neuen Wohnort. Wer also den Stromanbieter beim Umzug wechseln will, sollte dies schon einige Zeit vor dem Einzugstermin planen.
 

Achtung bei auffällig günstigen Angeboten:
Für die Berechnung wurde wahrscheinlich eine zu geringe Abschlagzahlung verwendet, das könnte mit hohen Nachzahlungen verbunden sein. Der Grundpreis, eine realistische Einschätzung des Verbrauchs, sowie Strom- und Mehrwertsteuer sollten vom Angebot abgedeckt sein, damit der Verbraucher nicht in eine Kostenfalle tappt.

So kann mit einem Stromanbieter-Vergleich Geld gespart werden

Im Allgemeinen gilt: Bereits vor einem Wohnungswechsel solltest du dich darüber informieren, ob der aktuelle Versorger möglicherweise auch an die neue Adresse liefert. Andernfalls musst du ohnehin den Anbieter wechseln. Doch selbst wenn der alte Anbieter die Stromversorgung ermöglichen könnte, lohnt sich ein Stromanbieter-Vergleich.
 

  • Ein Preisvergleich kann jene regionalen Anbieter einbeziehen, die am alten Wohnort nicht zur Verfügung standen. So ergeben sich oftmals unverhoffte Sparmöglichkeiten.
  • Vertragsabschlüsse werden oft mit Boni belohnt. Du solltest jedoch trotzdem vorsichtig sein und prüfen, ob es sich nicht um ein Lockangebot handelt.
stromanbieter-vergleichen

FAQ: Häufige Fragen zum Strom ummelden

Wann muss der Strom für die neue Wohnung umgemeldet werden?

Die Ummeldung sollte bereits vor dem Umzug erfolgen. Achte auf mögliche Vertragsfristen, wenn du deinen bestehenden Vertrag kündigen möchtest.

Kann ich meinen alten Stromanbieter behalten?

Das ist abhängig von der Versorgungsmöglichkeit. Wenn diese gegeben ist, kannst du den bestehenden Vertrag einfach mit in die neue Wohnung nehmen.

Wann lohnt sich der Stromvergleich?

Der Stromvergleich kann sich immer lohnen. Selbst wenn dein Stromanbieter die Versorgung sicherstellen kann, ist ein Anbieter-Vergleich sinnvoll, um möglicherweise einen günstigeren Tarif zu finden.


Diese Artikel könnten dich interessieren

Auto ummelden

Nach einem Umzug muss man sich am neuen Wohnort nicht nur beim Einwohnermeldeamt ummelden. Inzwischen können Fahrzeughalter zwar ihr altes Nummernschild behalten, trotzdem müssen sie auch das Auto ummelden.

Jetzt lesen

Zweitwohnsitz anmelden

Einen Zweitwohnsitz anmelden müssen alle diejenigen, die eine zusätzliche Wohnstätte beziehen. Ob dabei Steuern anfallen, wird bundesweit nicht einheitlich geregelt und unterscheidet sich von Stadt zu Stadt.

Jetzt lesen