Jetzt Kostenvoranschlag von seriösen Umzugsunternehmen einholen!
Umzugsangebote anfordern

Was kostet dein Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Erste eigene Wohnung einrichten: Tipps für Umzug & Wohnung

Die erste eigene Wohnung hat eine große Bedeutung und ist ein wichtiger Schritt in Richtung Freiheit. Mit dieser Freiheit kommen aber leider auch zahlreiche Pflichten und Kosten auf dich zu. Der Umzug in die erste Wohnung will also in mit Voraussicht geplant werden, damit es am Ende keine unangenehme Kostenüberraschung gibt. Wir zeigen dir, was du wissen musst und worauf schon beim Umzug zu achten ist.

erste-wohnung

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Erstausstattung ist einer der größten Kostenfaktoren und sollte bereits vor dem Auszug kalkuliert werden.

  • Als Mieter brauchst du diverse Versicherungen, die für die erste Wohnung erst abgeschlossen werden müssen.

  • Laufende Kosten dürfen nicht vernachlässigt werden und werden monatlich fällig.

Inhaltsverzeichnis

Die erste Wohnung – diese Tipps helfen bei der Ausgabenplanung

Der Einzug in die erste eigene Wohnung ist ein tolles Gefühl. Doch spätestens, wenn dann die erste Rechnung ins Haus flattert, bekommt die anfängliche Euphorie häufig einen Dämpfer. Denn neben der Miete fallen eine Vielzahl weiterer Kosten an, die leicht übersehen werden. Fixkosten wollen stets einkalkuliert werden.

Plane deshalb nicht nur die Miete und die Nebenkosten für Wasser und Heizung fest ein, sondern zusätzlich durchschnittlich 30 Euro für einen Telefonanschluss mit Internetvertrag. Zu den fixen Kosten gehört außerdem die GEZ-Gebühr, die jeder deutsche Haushalt zahlen muss und in 2022 17,98 Euro im Monat beträgt. Ein weiterer wichtiger Kostenpunkt ist der Strom, um den sich Mieter meistens selber kümmern müssen. Je nachdem, welche Anbieter in deiner Region verfügbar sind, können die Strompreise stark schwanken; durchschnittlich fallen rund 30 bis 40 Euro monatlich für einen Singlehaushalt an.

Mit welchen Kosten sollte beim Umzug und danach gerechnet werden?

Kein Umzug ohne Umzugskostendu solltest die Ausgaben für einen Transporter, Leihwerkzeug und ähnliche Posten unbedingt im Blick behalten. Je nachdem, wie weit deine neue Wohnung von deiner alten entfernt ist, steigen die Kosten natürlich – bei der Kalkulation hilft ein kluger Umzugskostenrechner.  

Wenn du ein Umzugsunternehmen mit professionellen Umzugshelfern beauftragst, das dir den Stress weitestgehend abnimmt, musst du zwar etwas mehr Geld ausgeben, hast aber dafür mehr Ruhe. Um den besten Anbieter zu finden, solltest du unbedingt Umzugsunternehmen vergleichen

Wenn dir hingegen Freunde und Familie beim Umziehen helfen, musst du dir wahrscheinlich einen Transporter mieten und die Verpflegung der Helfer miteinberechnen. Schließlich wollen sie gut versorgt werden.

Zusätzlich zu den fixen monatlichen Kosten, die auf jeden Fall für die erste Wohnung gezahlt werden müssen, kommen noch die Lebenserhaltungskosten. Diese können je nach Lebensstil deutlich abweichen und lassen sich nur schwer beziffern. In der Regel fallen jedoch folgende zusätzliche Kostenfaktoren an.

  • Lebensmitteleinkäufe

  • Hygiene- und Pflegeartikel

  • Kleidung

  • Verträge für Smartphone und Internet

  • Reparaturen und Wartungen

  • Hobbies

Tipp: Wer frisch in die erste eigene Wohnung gezogen ist, kann mit einem Haushaltsbuch gut nachverfolgen, wie viel Geld er tatsächlich wofür ausgibt. Das erleichtert dann die Budgetierung.

erste-wohnung-kosten

Wie viel Geld sollte ich für die erste Einrichtung der neuen Wohnung einplanen?

Die Einrichtung deiner ersten eigenen Wohnung macht häufig viel Spaß, kann aber auch schnell teuer werden. Wie viel die Einrichtung und Ausstattung der Wohnung kostet, hängt immer von den eigenen Ansprüchen, der bereits vorhanden Ausstattung sowie der Fläche der Wohnung ab.

Der größte Kostenfaktor stellt in vielen Fällen die Küche dar. Hier müssen neben dem Mobiliar selbst auch elektrische Geräte wie ein Kühlschrank oder Herd angeschafft werden. Hinzu kommen dann noch Geschirr, Besteck und vieles mehr für den Alltag.

Auch Bett und Couch können kostenintensive Anschaffungen darstellen, wenn sie neu besorft werden. Hierbei kommt es natürlich auch immer auf deine eigenen Wünsche und Ansprüche an. Fang mit den mit den wichtigsten Möbelstücken an und kauf später weitere Objekte, wenn du das nötige Budget dafür hast.

Ein kleines Rechenbeispiel: Nehmen wir an, du ziehst allein in eine 55m² große Wohnung mit Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Diele, Bad und Arbeitszimmer und kaufst deine Ausstattung komplett neu. Folgende Möbel gehören zur typischen Wohnungsausstattung:

  • Küchenzeile: 500 Euro

  • Ofen: 300 Euro

  • Herdplatte: 200 Euro

  • Kühlschrank: 400 Euro

  • Toaster, Wasserkocher, Mikrowelle: insgesamt 150 Euro

  • Besteck, Geschirr, Kochgeschirr, Gläser, Tassen: insgesamt 250 Euro

  • Waschmaschine: 300 Euro

  • Bettgestell 140cm, Lattenrost, Matratze: insgesamt 500 Euro

  • Bettbezug, Decke und Bezug, Kissen und Bezug: insgesamt 100 Euro

  • Nachttisch: 25 Euro

  • Kleiderschrank: 200 Euro

  • Standleuchte, Lampen und Glühbirnen: insgesamt 100 Euro

  • Esstisch und zwei Stühle: 200 Euro

  • Handtücher: insgesamt 50 Euro 

  • Badezimmerschrank: 50 Euro

  • Schuhschrank: 25 Euro

  • Zweisitzer-Couch: 250 Euro

  • Couchtisch: 20 Euro

  • Teppich, Rollos: insgesamt 200 Euro

  • Garderobe: 30 Euro

  • Schreibtisch, Schreibtischstuhl, Schreibtischausstattung: insgesamt 300 Euro

  • Gesamtkosten: 4.150 Euro

Wie viel Geld du für die erste Wohnung einplanen musst, hängt also von deinem Bestandsmobiliar und deinem Geschmack ab. Ein paar eigene Möbel sind meistens ja schon vorhanden und nicht alles muss auch neu beschafft werden. Wer aber eine komplette Wohnung neu einrichtet, muss eine gute Menge Geld dafür einplanen.

Kosten einsparen in der ersten eigenen Wohnung

Wenn du Geld sparen willst, kannst du möglichst viele Möbel aus deinem alten Zimmer mitnehmen. Denn wie die Beispielrechnung zeigt, kann eine Ersteinrichtung an den Ersparnissen nagen und eine durchaus große Investition darstellen. Wenn du beispielsweise Bett, Schrank und weiteres Mobiliar aus deinem bisherigen Zimmer mitnimmst und nur Elektrogeräte neu kaufst, macht das schon viel aus.

Tipp: Du kannst die alten Möbel dann nach und nach austauschen, wenn wieder mehr Geld in der Kasse ist. 

Eine andere Methode ist, gebrauchte Möbel zu kaufen, beispielsweise über Plattformen wie eBay Kleinanzeigen, beim städtischen Trödelmarkt oder über lokale Facebook-Gruppen. Retromöbel sehen nicht nur unheimlich cool aus – nebenbei sind sie auch wesentlich billiger als die komplette Ersteinrichtung aus dem Möbelhaus und zusätzlich gut für die Umwelt. Second Hand bedeutet nämlich keinesfalls, dass die Möbel von schlechterer Qualität sind.

Welche Versicherungen werden benötigt?

Um die eigene erste Wohnung vor Schäden abzusichern, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Versicherungen. Nicht alle machen immer für jeden Sinn. Zu den wichtigsten Versicherungen für die erste eigene Wohnung gehören:

  • Haftpflichtversicherung

  • Hausratsversicherung

  • Rechtsschutzversicherung 

  • Hundehalter-Haftpflichtversicherung, wenn du einen Hund hast

erste-wohnung-versicherung

Erste eigene Wohnung: Checkliste

Was du beim Umzug in die erste eigene Wohnung berücksichtigen musst, haben wir in einer Checkliste übersichtlich für dich zusammengestellt:

  • Anbieter für Strom, Gas und Co. vergleichen, um Kosten zu sparen

  • Für ausreichenden Versicherungsschutz sorgen

  • Entscheiden, welche Möbel du mitnimmst und welche du beschaffen musst (neu oder gebraucht)  

  • Den Umzug entsprechend mithilfe von Freunden, der Familie oder einem Umzugsunternehmen planen

  • Am neuen Wohnort anmelden und Adressänderungen bei Banken, Ärzten, Versicherungen und anderen Institutionen bekanntgeben

  • Anmeldung bei der GEZ

  • Mieten stets pünktlich zahlen und Daueraufträge einrichten 

FAQ: Häufige Fragen zur ersten Wohnung

Wie kann ich schnell und kostengünstig in meine erste Wohnung ziehen?

Für einen schnellen und günstigen Umzug brauchst du helfende Hände von Freunden und möglichst viele Möbel aus dem bisherigen Zimmer; damit sparst du Geld im Vergleich zu einem Umzugsunternehmen und dem Neukauf aller Möbel.

Wo finde ich kostengünstig Möbel für meine neue Wohnung?

Günstige Möbel können auf verschiedenen Plattformen und in Second-Hand-Läden gefunden werden. 

Bin ich weiterhin familienversichert, wenn ich meine eigene Wohnung habe?

In der Regel endet die Mitversicherung, sobald du in einen eigenen Haushalt ziehst – frag am besten bei deiner Versicherung nach.


Diese Artikel könnten dich interessieren

Lagerraum

Lagerraum: Bei Platzproblemen ist es möglich, zusätzlichen Stauraum anzumieten. Das Angebot ist jedoch groß. Tipps zur Auswahl gibt es hier!

Jetzt lesen

Haftung durch Umzugsunternehmen

Haftung durch ein Umzugsunternehmen: Entsteht bei einem Umzug ein Schaden, muss dieser behoben werden. Doch wer haftet? Lies hier mehr dazu!

Jetzt lesen