Jetzt Kostenvoranschlag von seriösen Umzugsunternehmen einholen!
Umzugsangebote anfordern

Was kostet dein Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Lagerraum mieten bei Umzug: Vorteile und Kosten

Einen Abstellraum mieten und Möbel darin lagern? Genau das ist für viele bei einem anstehenden Umzug die ideale Lösung. Mit einem angemieteten Lagerraum lassen sich Einrichtungsgegenstände und Möbel sicher lagern und es ist mehr Platz in den neuen vier Wänden. Welche Kosten entstehen und worauf du bei der Suche nach einem geeigneten Lagerraum achten solltest, erfährst du hier.

Das Wichtigste in Kürze

  • Einen Lagerraum zu mieten ist immer dann sinnvoll, wenn ein Umzug ansteht, der Platz im eigenen Zuhause nicht mehr ausreicht oder wertvolles Inventar sicher verwahrt werden soll.
  • Der Preis für Lagerräume hängt maßgeblich von der Größe des Mietobjekts und der Mietdauer ab. Dabei gilt: Je länger die Dauer, desto günstiger der Preis.
  • Die Lagerfläche sollte möglichst zentral gelegen und zuverlässig gesichert sein, sowie gute Bedingungen für die Lagerung bieten.

Inhaltsverzeichnis

Welche Vorteile bieten Lagerräume?

Ein Umzug steht vor der Tür, zu viel Feuchtigkeit macht die Kellerräume unbenutzbar oder der eigene Besitz passt einfach nicht mehr in die Wohnung: Viele Umstände können dazu führen, Möbel einzulagern und einen Abstellraum anzumieten. Doch auch ohne Not kann eine Lagerraummiete eine sinnvolle Investition sein, denn sie bringt viele Vorteile mit sich:
 

  • Optimale Sicherheit und Lagerbedingungen: Die Möbel und Gegenstände sind in einem angemieteten Lagerraum extra abgesichert und optimal vor Verfall geschützt.
  • Entlastung bei Umzug: Bei einem Umzug in eine kleinere Wohnung muss der Besitz nicht verkleinert werden.
  • Mehr Platz in eigener Wohnung: Du hast mehr Überblick und weniger zu putzen.
  • Aufbewahren statt Ausmisten: Liebgewonnene oder wertvolle Gegenstände müssen nicht weggegeben oder notgedrungen verkauft werden.

 

Tipp: Umzugshilfe von Profis besorgen
Besonders bei einem Umzug mit sperrigen oder sehr wertvollen Einrichtungsgegenständen und Möbeln ist es ratsam, sich Angebote von regionalen Umzugsfirmen einzuholen. So gehst du sicher, dass bspw. ein Klaviertransport sicher und schonend vonstatten geht.

Welche Sicherheitskriterien sollten bei der Miete beachtet werden?

Du kannst entweder die nächstbeste Lagerfläche mieten oder vorab wichtige Entscheidungskriterien festlegen. Wenn du ein Lagerraum für Möbel mieten willst, dann sind bspw. genügend Fläche und günstige Lagerbedingungen wie eine niedrige Luftfeuchtigkeit wichtig. Je wertvoller die Lagergegenstände sind, umso wichtiger sind außerdem die Sicherheitskriterien. Beachte folgende Aspekte:
 

  • Privatsphäre: Die Lagerräume sollten separat verschließbar und nicht einsehbar sein.
  • Überwachung: Die gesamte Anlage sollte mit Kameras überwacht werden.
  • Absicherung: Alarmanlagen oder Sicherheitspersonal sollten zusätzlichen Schutz bieten.
  • Personalisierung: Eine persönliche Eintrittsberechtigung sollte für den Zugang zum Lagerraum vorhanden sein. So wird gewährleistet, dass nur befugte Personen Zutritt erhalten.

Wie groß sollte ein Lagerraum sein?

Wie groß ein Lagerraum sein sollte, in dem Möbelstücke untergebracht werden sollen, hängt von der Wohnfläche, respektive von der Menge der Gegenstände ab. Folgende Angaben dienen als Orientierung:

Wohnungsgröße Lagergröße
60 m2 6 bis 9 m2
80 m2 8 bis 12 m2
100 m2 10 bis 15 m2

Wo finde ich einen Lagerraum in meiner Stadt?

In Großstädten befinden sich Lagerhallen und Self-Storage Firmen meist in gewerblich geprägten Stadtgebieten. Nicht selten finden sich Lagerflächen deshalb auch an gut erreichbaren Hauptstraßen, wo du auch mit größerem Gefährt gut manövrieren kannst. Der passende Lagerraum in deiner Stadt sollte aber nicht nur günstig gelegen sein, sondern auch die wichtigsten Kriterien erfüllen:
 

  • Sind die angebotenen Lagerräume sauber und trocken? Stockflecken an der Wand sind z.B. ein schlechtes Zeichen.
  • Kann der Lagerraum (im Winter) extra beheizt oder (im Sommer) gekühlt werden?
  • Wie ist die Lage des Abstellraums? Ist die Anfahrt besonders lang oder gut in den Alltag integrierbar?
  • Ist der Raum gut zugänglich? Kannst du mit einem Umzugswagen bis direkt vor die Tür fahren? Anderenfalls könnte das Bestücken des Lagerraumes unnötig aufwändig werden.
  • Hast du 24 Stunden am Tag freien Zugang zu deinem Lagerraum oder bist du auf einen Mitarbeiter der Firma angewiesen?
  • Kann jederzeit zusätzlicher Stauraum angemietet werden, für den Fall, dass weitere Möbel eingelagert werden sollen?
  • Wie sind die Kündigungsfristen? Kann der Mietvertrags ggfs. kurzfristig verlängert oder gekündigt werden?

Wie kann ich beim Einlagern Platz sparen?

Der Vertrag ist unterschrieben, alle Möbel und Kisten sind in Umzugsgut und Lagergut unterteilt. Jetzt gilt es, Lagerräume so zu bestücken, dass alles sicher und platzsparend verstaut ist. Das spart dann nicht nur Zeit beim Ein- und Ausräumen, sondern auch Geld! Folgende Tipps helfen beim Platzsparen:
 

  • Das Einlagern vorbereiten: Kleinteile wie Bücher, Akten oder Geschirr gehören in Umzugskartons. Zerbrechliche Gegenstände wie Geschirr und Gläser sollten in spezielles Packpapier oder Luftpolsterfolie eingewickelt werden.
  • Die richtige Reihenfolge beachten: Zuerst die schweren, sperrigen Möbelstücke einräumen, dann solche, die sich gut stapeln lassen.
  • Planend mitdenken: Welche Gegenstände wirst du am ehesten wieder brauchen? Diese sollten nicht in der hintersten Ecke des Lagerraums untergebracht werden.
  • Inventarliste führen: Um den Überblick im Lagerraum zu behalten, empfiehlt es sich, während des Einlagerns eine Liste zu führen – die Inventarliste hängst du dann von innen an die Eingangstür.
     

Tipp: Möbel und Gegenstände für die Einlagerung vorbereiten
Möbelstücke mit einer empfindlichen Oberfläche kannst du für die Einlagerung vorbereiten. Versiegle Tischplatten oder Schrankwände mit einem speziellen Öl, um Kratzer zu vermeiden. Ein zusätzlicher Schutz sind Folien und Packdecken, die du um Stuhlbeine wickelst oder auf dem Boden des Lagerraums auslegst.

Wie kann ich ein Self-Storage mieten?

Wer seine Möbel nicht zeitweise bei Freunden oder Nachbarn unterstellen möchte oder kann, kann einen Abstell- oder Einstellraum auf zwei Wege mieten:

  1. Ein Lager bei einer Self-Storage-Firma anmieten
    Eine sehr flexible Möglichkeit für die Anmietung von Lagerflächen sind Self-Storage-Firmen. Hier werden Lager in allen Größen – von einem 1m2 Container bis zur größeren Lagerhalle – angeboten. In der Regel bekommst du einen Code oder Schlüssel, mit dem du rund um die Uhr Zugang zum Lager hast. Allerdings musst du dich selbst um das Verpacken, den An- und Abtransport und das Einräumen des Lagerguts kümmern.

  2. Ein Lager bei einer Umzugsfirma anmieten
    Die oftmals praktischste Lösung: Wenn du deinen Umzug mit einem Umzugsunternehmen planst, kannst du bei vielen Firmen auch direkt ein Lager anmieten. Die Spedition kümmert sich oft nicht nur um das Verpacken und den Transport des Umzugsguts, sondern lagert auch alle überzähligen Möbel und Kisten professionell in einem Lager ein.
lagerraum

Übrigens:

Da dir die Umzugsfirma die komplette Arbeit rund um das Einlagern abnimmt, klingt dieser Weg ein Lager anzumieten erst einmal teuer, muss es aber nicht sein. Einfach Umzugsunternehmen vergleichen und sich das beste Angebot sichern!

Was nicht im Self-Storage gelagert werden darf

Für Mieter von Self-Storage-Boxen gelten aber auch Regeln für die Lagerung. So dürfen in den Lagerräumen nicht alle beliebigen Gegenstände untergebracht werden. Folgende Dinge dürfen nicht im Self-Storage gelagert werden:
 

  • verderbliche Lebensmittel
  • Lebewesen (z.B. Tiere und Pflanzen)
  • brennbare, giftige und ätzende Stoffe
  • Waffen
  • Sondermüll
     

Wichtig: Sind gelagerte Gegenstände ausreichend versichert?
Interessenten sollten mit ihrer Versicherungsgesellschaft klären, ob die Self-Storage-Lagerbox durch die eigene Hausratversicherung abgedeckt ist. Womöglich ist es vonnöten, eine Zusatzversicherung abzuschließen.


Diese Artikel könnten Sie interessieren

Halteverbot

Halteverbotsschilder sind für einen Umzug in parkplatzarmen Regionen unerlässlich. Aber was ist beim Aufstellen zu beachten? Lesen Sie hier mehr!

Jetzt lesen

Haftung durch Umzugsunternehmen

Haftung durch ein Umzugsunternehmen: Entsteht bei einem Umzug ein Schaden, muss dieser behoben werden. Doch wer haftet? Lesen Sie hier mehr!

Jetzt lesen