Jetzt Kostenvoranschlag von seriösen Umzugsunternehmen einholen!
Umzugsunternehmen finden

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Umzugshilfe suchen, einteilen, Kosten sparen

Bei einem Umzug ist jede helfende Hand willkommen. Je nach Budget und Umfang des Umzugs kann man sich professionelle oder private Umzugshilfe holen, nur für's Grobe oder auch für die "kleinen Umzugsdetails". Informieren Sie sich hier, wo Sie nach Umzugshilfe suchen und was Umzugshelfer tun können und worauf Sie achten sollten, wenn durch Umzugshilfe etwas beim Umzug zu Schaden kommt.

Einsatz an breiter Front: Was können Umzugshelfer?

Klar, auf den ersten Blick sind Umzugshelfer vor allem dafür da, Umzugskartons und Möbel von der alten in die neue Wohnung zu tragen. Aber haben Sie schon mal daran gedacht, dass die Umzugshilfe auch noch ganz anders aussehen kann? Zum Beispiel:  

  • Transporter fahren: Umzugshelfer können den Umzugswagen fahren, wenn Sie selbst nicht den entsprechenden Führerschein haben.
  • Babysitter: Kinder wollen beschäftigt und vom großen Umzugstrubel abgelenkt werden – gleiches gilt für Vierbeiner, die beim Umzug dabei sind. Engagieren Sie einen Babysitter oder einen Tierbetreuer.
  • Verpflegung: So ein Umzug ist anstrengend und macht hungrig: Engagieren Sie einen "Chefkoch", der sich um die Verpflegung der Umzugshelfer kümmert.
  • Renovierungsarbeiten: Haben Sie einen Maler in der Familie oder einen Elektriker im Freundeskreis? Umzugshilfe kann auch bedeuten, dass Ihnen bei anstehenden Renovierungsarbeiten geholfen wird.

Egal wofür Sie Umzugshilfe in Anspruch nehmen: Wichtig ist, dass Sie am Umzugstag einen Plan haben, welcher Helfer wo eingesetzt werden soll. Bilden Sie Teams und ernennen Sie Verantwortliche die Ihnen evtl. einen Teil der Organisation abnehmen können – zum Beispiel in der neuen Wohnung, während Sie in der alten noch die letzten Möbel abbauen.

Wo finde ich Umzugshilfe?

Wenn klar ist für welche Aufgaben Sie Umzugshilfe brauchen, geht die Suche los. Je nach Umzugsbudget und Bedarf gibt es mehrere Anlaufstellen:  

  • Freunde und Familie: die günstigste (kostenlose) Möglichkeit – hier finden sich immer eifrige Kartonträger, Babysitter oder Brötchenschmierer.
  • Online-Jobbörsen: Privatpersonen bieten ihre Umzugshilfe online an . Oft haben diese Umzugshelfer schon dutzende Umzüge mitgemacht und dementsprechend Übung im Umzugswagen fahren, Möbel aufbauen, usw. Auch Renovierungshelfer werden Sie hier finden. Online-Jobbörsen sind eine günstige aber sehr gute Möglichkeit Umzugshilfe zu finden.
  • Vergleichender Onlinedienst: Auf der Suche nach Handwerkern können Sie Angaben zu Ihren Renovierungsarbeiten machen – mehrere Handwerksbetriebe unterbreiten Ihnen dann unverbindlich und kostenlos ein Angebot. 
  • Kleinanzeigen und das Schwarze Brett: Es gibt sie noch, die "klassischen" Suchwege. Hier wird Hilfe angeboten und gesucht – oft direkt an Universitäten (Studenten) und in Supermärkten (Hausfrauen und -männer).
  • Umzugsunternehmen: Wer den Komplettservice bucht, bekommt von der Umzugsfirma so oder so professionelle Helfer an die Seite gestellt – aber auch alle anderen können hier einzelne Umzugshelfer buchen. Vorteil der Profis ist, dass die Haftung im Schadensfall durch die Firma geregelt ist.

Private Umzugshelfer haften nur bei einer zusätzlichen Versicherung

Wenn Ihnen Freunde beim Umzug helfen, gilt in Haftungsfragen folgendes: Unbezahlte Umzugshilfe ist ein Freundschaftsdienst, es wird von einer stillschweigenden Haftungsbeschränkung ausgegangen. Um private Umzugshelfer bei Schäden belangen zu können, müssen Sie einen Vertrag aufsetzen, der den Helfer zur Haftung verpflichtet. Der Helfer kann dann einen Zusatz in seine Haftplichtversicherung einfügen lassen, so dass die Kosten für Schäden beim Umzug übernommen werden.

Wenn Sie Umzugshelfer über eine Jobbörse engagieren, klären Sie im Vorwege ob die Helfer eine Versicherung für Schäden beim Umzug abgeschlossen haben und lassen Sie sich diese zeigen.

Umzugshilfe rechtzeitig anfragen

Wer für den Umzug Helfer braucht, sollte vor allem frühzeitig mit der Suche beginnen. Das gilt besonders für freiwillige Helfer für den Umzug, die sich den Tag freinehmen und eventuell Urlaub beantragen müssen. Aber auch bei der professionellen Umzugshilfe ist es ratsam, sich schon einige Wochen vor dem Umzug zu informieren. Denn so können verschiedene Anbieter verglichen werden, sowohl hinsichtlich des Preises als auch hinsichtlich ihrer Leistungen. Vorsicht bei besonders günstigen Angeboten: Das Personal ist wahrscheinlich ungeschult und schlecht bezahlt. Studenten sind in der Regel auch nicht ausgebildet, verfügen aber über einige praktische Erfahrungen. Die Preise für studentische Hilfe beim Umzug liegen bei etwa 10 bis 15 Euro pro Stunde. Bei einer Vermittlung über eine Agentur oder ein Unternehmen sollte sich über den Versicherungsschutz der Umzugshelfer informiert werden.

Was ist am Umzugstag zu beachten?

Damit am Umzugstag nicht das große Chaos ausbricht, sollten die Umzugshelfer ordentlich eingewiesen werden. Hier ist ein Plan hilfreich, aus dem hervorgeht, welcher Helfer beim Umzug wo eingesetzt werden soll. Große, starke Männer sorgen für einen sicheren Transport von schweren Möbeln, Organisationstalente überwachen den reibungslosen Ablauf. Zudem sollte in der neuen Wohnung ein Möbelstellplan mit Raumaufteilung aufgehängt werden, damit die Umzugshelfer wissen, wo die entsprechenden Gegenstände abgestellt werden sollen. Hier ist es auch hilfreich die Kartons im Voraus sorgfältig zu beschriften. So können die Helfer beim Umzug den Karton in den entsprechenden Raum bringen. Auch einige Materialien sind als Hilfe beim Umzug unerlässlich: Müllsäcke, Edding, Klebeband, Zurrgurte oder eine Sackkarre.


Diese Artikel könnten Sie interessieren

Lagerraum

Lagerraum: Bei Platzproblemen ist es möglich, zusätzlichen Stauraum anzumieten. Das Angebot ist jedoch groß. Tipps zur Auswahl gibt es hier!

Jetzt lesen

Halteverbot

Halteverbotsschilder sind für einen Umzug in parkplatzarmen Regionen unerlässlich. Aber was ist beim Aufstellen zu beachten? Lesen Sie hier mehr!

Jetzt lesen